Ende Einarbeitungszeit Jugendleitung

Aller Anfang ist bekanntlich schwer. So auch bei der Feuerwehr.

Gerade die Arbeit mit Jugendlichen ist schwierig. Man muss etwa ein sensibles Gespür für Zwischenmenschliches haben, Dienste führen können sowie die Jugendschutzverordnung und interne Abläufe kennen. Gleichzeitig muss man noch die Verantwortung für die Jugendlichen übernehmen. Ohne Erfahrung oder einen Mentor ist dies fast unmöglich.

Zum Anfang des Jahres wurden die Kameraden M. Nehring (Jugendwart), M. Winkler und M. Kambach (stellv. Jugendwarte) als Leiter der Jugendfeuerwehr eingesetzt. Damit die Kameraden nicht ins „kalte Wasser gestoßen“ werden, wurde Ihnen als Mentor der langjährige Jugendwart Kam. M. Amft und Kam. K. Parnow zur Seite gestellt. Diese unterstützten die Kameraden tatkräftig und half Ihnen Erfahrungen zu sammeln.

Nun ist ein halbes Jahr vergangen und die Einarbeitungszeit ist vorüber. Die neue Jugendleitung ist nun gewappnet für alle Eventualitäten eines Jugendfeuerwehrdienstes. Damit ist es auch weiterhin möglich, dass die Jugendarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Leipzig-Plaußig auf dem gewohnten sehr hohen Niveau stattfinden kann.

Die Jugendleitung dankt Kam. M. Amft und K. Parnow für die Unterstützung sowie die gute Einarbeitung und übergaben ein Geschenk als Dank.