• kontakt@feuerwehr-plaussig.de
© D. Schuhmann

Anschaffung Sportausrüstung

Egal ob Beruf oder Ehrenamt. Die Belastung auf den Feuerwehrmann im Einsatz ist sehr hoch. Jeder der im 5. Stock oder höher wohnt, kann vom Treppensteigen ein Liedchen singen. Im Einsatzfall ist ein Feuerwehrmann mit 40-50 kg zusätzlich ausgestattet. Zusätzlich sorgt die dicke Feuerschutzbekleidung für sehr viel Wärme, Schweiß und belastet ebenfalls. Natürlich brennt es in Gebäuden immer ganz oben (alles andere wäre zu einfach). Das Atmen über das Atemschutzgerät ist ebenfalls anstrengend. Blöd wäre es, wenn man oben angekommen ist und erstmal eine Verschnaufpause machen muss, weil man außer Atem ist.

Deshalb müssen Feuerwehrmänner fit sein und eine große Ausdauer haben. Um das zu erreichen müssen alle Feuerwehrleute regelmäßig Sport treiben. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr haben die Möglichkeit, nach dem Ende des Rahmendienstes (ca. 18Uhr), in die vorhandenen Sporträume zu gehen, aber der Sport ist auch im Rahmendienstplan fest verankert. Der freiwillige Feuerwehrmann geht dagegen tagsüber seiner Beschäftigung nach oder arbeitet im Schichtbetrieb. Er muss selber für seine Fitness sorgen und zwar in seiner Freizeit.

Da Sport immer in der Gruppe mehr Spaß macht und die Überwindung geringer ist, hat die Wehrleitung der Freiwilligen Feuerwehr Leipzig-Plaußig eine Möglichkeit gefunden in regelmäßigen Abständen eine Sporthalle nutzen zu können. Etwa einmal pro Woche geht jetzt eine Gruppe von Kameraden regelmäßig zum Fußball.

Für die dafür benötigte Ausrüstung sorgt der Förderverein der Feuerwehr Plaußig. Der Förderverein kaufte dafür acht Leibchen, ein Fußball und eine Ballpumpe.

Damit wird den Kameraden die Möglichkeit gegeben ihre Fitness zu halten und sogar zu steigern. Die Überwindung dazu muss natürlich jeder Kamerad selber aufbringen

Dirk Weber